Saturday, 18 May 2013

Vaniljkringlor [Vanillebrezel]


Hier habe ich euch ja schon 
mein bestes Baksel ever gezeigt,
aber nun für euch auch das Rezept 
samt Backanleitung für die Ungeübteren unter euch ;-)

Das Rezept stammt aus diesem sensationellen Bullar-Backbuch!




Alle Rezepte sind allerdings von einer Großbäckerei
-oder besonders hungrigen Leuten- geschrieben..
Ich habe dieses Rezept gehälftet..
und immer noch 40 Brezel davon gebacken ;-)




Aber nun..
schmeisst euch in Frack und Fummel eure Küchenschürze!


Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!




250 ml Milch, 450 g Mehl und 32,5 g Hefe 
in eine Schüssel zusammen kneten.

Dann eine Stunde schön abgedeckt 
und an einem warmen Ort gehen lassen.
Ich nehme immer ein feuchtes, sauberes Geschirrhandtuch
über die Schüssel,
andere schwören auf Plastikfolie,..
Ich stelle meinen Hefeteig immer eingepackt unter Kissen auf's Sofa,
andere in den Ofen bei kleiner Temperatur,…
Ich singe meinem Hefeteig immer ein…lassen wir das ;-)

Wenn der Teig gut geruht hat, 
wird er ungefähr doppelt so groß sein als vor seinem Schläfchen!

Füge nun 22,5 g Backpulver, 5 Eier, 2,5 g Salz, 135 g Zucker, 
300 g zimmerwarme Butter und 450 g Mehl hinzu! Knete!

Nun geht's ans Teig ausrollen..,
vergeß' nicht die Arbeitsfläche mit Mehl zu bestäuben!

Auf den ausgerollten Teig schmierst du 250 g Butter
und streust darüber 50 g guten Vanillezucker!




Nun klappst du den unteren Teig für ein Drittel nach oben,
und legst darauf das obere Teigdrittel…

Dann schneidest du lange Streifen,...




zwirbelst diese ein paar Mal um sich..




und formst die zu Brezeln…




..und legst diese gleich 
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech!

Nun deckst du sie wieder mit einem Tuch ab,
und lässt die Brezel ruhen…
..bis sie doppelt so groß sind!
Auch hier gilt:
Wachstum braucht Zeit, also ungefähr so eine gute Stunde!

Inzwischen kannst du den Ofen auf 200 Grad erwärmen,
und aufräumen..
und schon mal 200g Zucker abwiegen 
und auf einen Teller füllen...für später!

Die ausgeruhten Brezel müssen nun für ca. 10 Minuten in den Ofen!
Währenddessen solltest du 250 g Butter schmelzen!

Wenn die Brezel aus dem Ofen kommen,
möchten sie sofort mit der -etwas abgekühlten- Butter eingepinselt werden...




und sich im Zucker wälzen!




Danach auf einem Rost abkühlen lassen,
inzwischen den Kaffee aufbrühen,
die Kaffeetafel decken,
und 
GENIESSEN!!!




Und NEIN, ich habe mich nicht vertippt…
Die guten drei Pakete Butter gehören wirklich in den Teig *lach*

Viel Spaß beim Baksel zaubern!!

..ähem, und diese Herzen..sorry,..
unauffälliger konnte ich das Datum nicht kaschieren ;-)
Aber nun ist meine Kamera wieder ohne Datum eingestellt!


Kram,

17 comments:

  1. Guten Morgen Du Liebe, vielen Dank für's Teilen .... die sehen ja so himmlisch aus, dass ich sie auf jeden Fall nachbacken werde .... mir läuft das Wasser im Munde zusammen ....

    ggglG Anique

    ReplyDelete
  2. Guten Morgen!
    Sieht Super lecker aus und kommt sofort auf die Nachbackliste!
    Schönes Wochenende
    Und
    Liebe Grüße
    Suse

    ReplyDelete
  3. Morgen Maren,

    hmmm sieht ja schweinisch lecker aus !!!
    So wir machen uns jetzt auf den Weg nach Ouddorp.

    GlG Andrea

    ReplyDelete
  4. Hhhhhhhhhhhhhmmmmmmm, davon könnte ich direkt welche zum Frühstück verputzen...

    Liebe Grüße schickt
    Bettina

    ReplyDelete
  5. das ist ja eine lecker schweinerei. werd´ ich definitiv mal versuchen - nur irgendwie sind hefe und ich keine freunde sprich: geht nie so richtig auf. dann vielleicht mal in die decke wickeln - mal sehen, mal sehen...

    ganz liebe grüße sendet dir michèle

    ReplyDelete
  6. oohhHHH man, sieht das lecker aus!!! habe gerade nach dem Buch gegoogled, aber das gibt es hierb nicht. Die Dinger sind genau nach meinem Geschmack und da ich jetzt ne Kitchen Aid habe (juhuuu) sind solche Teige und Mengen kein Problemn mehr., jetzt brauch ich nur noch nette Gäste, die mir dabei helfen, dass nicht alles auf MEINEN Hüften landet, aber das probiere ich auch aus:-))))) herrlich...
    ´hab ein schönes Wochenende und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    ReplyDelete
  7. Schatz, mit den "Ungeübteren" meinst aber nich mich, nä ;o)?!Herzlichen Dank, du Backffee, danach sollte ich es auch schaffen ;o), herzlichen Dank für deine Mühe für die Leckerteilchen, ich denke ganz viele werden es dir hier danken, ich jedenfalls freue mich ;o)!Drücke dich feste, deine Petie ♥

    ReplyDelete
  8. ...ganz außerordentlich herzige Brezeln :o)
    Und der Duft hat den weiten Weg nach München unbeschadet überstanden :o)
    Ich dagegen muss den heutigen Tierparkbesuch mit 9 Kindern erst noch verdauen...
    Liebe Grüße
    alex.

    ReplyDelete
  9. Hold on I'll be right over.....with the coffee pot! Heiid

    ReplyDelete
  10. Du bist ja lustig - mit den Herzen zum Abdecken :D
    Bei DER Menge an Butter müssen die Brezeln wohl schmecken ...

    Der neue Header gefällt mir gut!
    Liebe Grüße und frohe Pfingsten, Maja

    ReplyDelete
  11. Mensch, die sehen superlecker aus! :) Viel viel schöner als beim Bäcker!!!

    ReplyDelete
  12. ...ach und das Klemmbrettchen kommt mir bekannt vor ;o)
    Leider hat unsere Reisekasse ein großes Loch... und wir konnten nicht genug Kronen für Stockholm zusammenkratzen... :o((( Dafür werden wir uns bald aufmachen und uns auf Rosaroods Amsterdam Spuren begeben ;o) Natürlich haben wir eine große Portion Wehmut im Gepäck! Ihr werdet uns fehlen!!!
    Liebe Grüße
    alex.

    ReplyDelete
  13. ich kann ja leider gar nicht backen.... das liegt bestimmt daran, dass mir niemand sagt, welches Lied ich dem Teig vorsingen soll.
    "TNT" von AC/DC funktioniert nicht...
    Voll lecker, vor allem wegen der ganzen Butter - yummi
    lG vany

    ReplyDelete
  14. Hej Maren,
    das erinnert mich doch stark an Abbe Nilsson und die Zuckerkringel, die er auf dem Markt verkaufen musste...die probiere ich auf jeden Fall mal aus.Sieht sensationell lecker aus.
    Liebe Grüße
    Ilka

    ReplyDelete
  15. Hachz, liebste Bakselqueen...Bianca und Hefe...aber die sehen sooo abselut guuut aus und vierzig Stück?? Vielleicht am Wochenende? Ich werde berichten :)
    Habe grade einen Rhabarberkuchen von Bine (was eigenes) im Ofen und bin gespannt ob der Geist des Weltbacktags mir hold ist.

    Wünsch Dir ´nen schöönen Sonntag...hier scheint heute mal die Sonne :)

    Liebste Grüße,Bianca

    ReplyDelete
  16. Liebe Maren,
    ich habe ja eigentlich Angst vor Hefe und lasse normalerweise konsequent die Finger da von, aber ich bekomme natürlich auch gerne Sekunden-Applaus für meine kulinarischen Experimente und der wäre mir mit deinen Brezzeln beim Schulsommerfest in diesem Jahr sicher *freu*! Heieiei .... vielleicht versuche ich es doch mal?

    Beste Grüße von
    Sabine

    ReplyDelete
  17. zugegeben, die klingen verdammt lecker, aber... ich glaub, das dauert mir zu lang und ist mir zu viel act. aber ich hab's gespeichert, falls mich doch mal der Back-Wahn überfällt *g*

    kram!
    sjoe

    ReplyDelete